Palliativstation

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben,
sondern den Tagen mehr Leben. ”


Cicely Saunders, Grand Dame der Hospizbewegung in Groß-Britannien

Palliativmedizin (von lat. Pallium = der Mantel) ist die spezialisierte ganzheitliche Behandlung und Begleitung von Patienten mit einer weit fortgeschrittenen, nicht heilbaren Erkrankung mit eingeschränkter Lebenserwartung durch ein multiprofessionelles Behandlungsteam und unter Einbindung des sozialen Umfeldes des Patienten.
Untersuchungen haben gezeigt, dass sich eine frühzeitige Einbindung der Palliativmedizin im Verlauf einer solchen Erkrankung nicht nur positiv auf die Lebensqualität auswirkt, sondern auch positiv auf die Lebenserwartung auswirken kann.
Die Palliativstation besteht seit 2001 und hat sich in dieser Zeit als fester Bestandteil des therapeutischen Angebotes des Krankenhauses Winsen etabliert.

 

Unsere Ziele und die Wege dorthin

  • Linderung von Schmerzen und anderen Beschwerden wie z.B. Luftnot, Übelkeit, Ängsten etc. durch gezielte medikamentöse, aber insbesondere auch nicht medikamentöse medizinische und pflegerische Therapieansätze.
  • Anstoßen und Weiterentwickeln der Krankheitsakzeptanz bei Patient und Angehörigen durch Gespräche in einer Atmosphäre von Aufrichtigkeit und Vertrauen.
  • Möglichst weitgehender Erhalt von Selbstbestimmung und Mobilität durch Eingehen auf die Wünsche des Patienten und Einsatz angepasster Physio-/Ergotherapie und entsprechender Hilfsmittel
  • gut vorbereitete Entlassung in die Häuslichkeit wenn möglich und gewünscht durch Einbindung/Anleitung der Angehörigen, Organisation von Hilfsmitteln und b. Bed. Einbindung eines Pflegedienstes.bzw. ambulanten Palliativteams. Wo dies nicht mehr möglich oder gewünscht ist Einleitung der Weiterbetreuung in einem Hospiz oder einer Pflegeeinrichtung der Umgebung
  • Würdevolle Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen auf der Station durch Zeit zum Dasein, Zuhören und für Gespräche

Bei allen Maßnahmen stehen die Wünsche und Bedürfnisse des Patienten im Mittelpunkt, was eine flexible Gestaltung des Tagesablaufes und des Einsatzes der verschiedenen Therapiemöglichkeiten bedingt.
Gedankenaustausch der Teammitglieder im Rahmen der wöchentlichen Teambesprechung aber auch im täglichen Miteinander.

 

Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13
Zertifikat 15
Zertifikat 16
Zertifikat 17
Zertifikat 18