Krankenhaus Buchholz

13.09.2018 - Stillen - Basis für das Leben

Um auf den hohen Wert des Stillens aufmerksam zu machen, trafen sich jetzt junge Mütter mit ihren Kindern zum Flashmob auf dem Winsener Schlossplatz. Aufgerufen zu der Aktion im Rahmen der Weltstillwoche hatten das Krankenhaus Winsen mit seiner Abteilung für Geburtshilfe und deren Leiter Johannes Klemm sowie der Kooperationspartner des Krankenhauses, der Verein Familienzentrum Winsen mit seiner Vorsitzenden Sonja Ubländer. Rund dreißig Frauen aus dem gesamten Landkreis folgten dem über soziale Medien im Internet verbreiteten Aufruf, mit der Versammlung ein kraftvolles Zeichen für das Stillen zu setzen. Und es blieb nicht nur bei Worten: Ein Teil der Mütter legte den Nachwuchs gleich an die Brust. Mitten auf dem Rathausplatz.

„Stillen in der Öffentlichkeit ist längst gesellschaftlich akzeptiert“, so Klemm, „und für viele Mütter eine Selbstverständlichkeit“. Die Aktion solle Frauen ermutigen, auf diese natürliche Form der Ernährung zu vertrauen. Das Baby profitiert, wie Klemm erklärte. Denn es bekommt mit dem Stillen den Immunschutz der Mutter und ist besser gegen Allergien gewappnet. Für die Mutter bedeutet das Stillen ein geringeres Risiko, an Diabetes, Endometriose, Krebs und Schlaganfall zu erkranken. Und für beide, Mutter und Kind, ist der Moment des Stillens eine wunderbar intime Begegnung, die ihre Beziehung festigt und die Bindungsfähigkeit des Kindes für das gesamte Leben formt. „Das beste Kapital, das man seinem Baby mitgeben kann“, so Klemm.


>> zur Übersicht

Veranstaltungen

Unsere GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen