Aktuelles

Inkontinenz muss nicht sein

Dr. Kilian Rödder (li.) und Chefarzt Johannes Klemm helfen Frauen und Männern mit Inkontinenz

Immer noch ein Tabuthema: Harninkontinenz. Insbesondere ältere Frauen, aber auch Männer machen die Erfahrung, dass ihnen die Blase nicht mehr gehorcht. Wie ihnen geholfen werden kann, erläutern Johannes Klemm, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus Winsen,  und Dr. Kilian Rödder, Facharzt für Urologie in der kooperierenden Belegpraxis Winsen, beim GesundheitsGespräch am Donnerstag, 28. November, 19 Uhr, im Krankenhaus Winsen. Ihre Kernaussage: Inkontinenz muss nicht sein. Denn für jede Form der Blasenschwäche lässt sich eine wirksame Behandlung finden. Voraussetzung: Die Betroffenen finden den Mut, zum Arzt zu gehen.

In ihren Vorträgen beschreiben die Fachleute mögliche Auslöser von Inkontinenz, die wichtigsten Schritte der Diagnostik und verschiedene Therapiestrategien. Nicht immer muss operiert werden. Vielfach können auch Beckenbodentraining und Medikamente schon Besserung bringen.

 Im Anschluss an die Vorträge beantworten die Ärzte Fragen aus dem Publikum.

Zurück
Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13