Aktuelles

Engmaschige Betreuung bei Risikoschwangerschaften

Engmaschige Betreuung bei Risikoschwangerschaften

Perinatalmedizinerin Geeske Bohling ist im Krankenhaus Winsen neue Ansprechpartnerin für Frauen mit Vorerkrankungen

 

In der Geburtshilfe im Krankenhaus Winsen haben Frauen mit Risikoschwangerschaften jetzt eine neue Ansprechpartnerin: Geeske Bohling (39), Oberärztin für Geburtshilfe und Gynäkologie, hat eine Qualifikation in spezieller Geburtshilfe und Perinatalmedizin, der Versorgung und Betreuung von Schwangeren und Fötus vor und nach der Geburt. Die erfahrene Ärztin, die zuvor in einem Perinatalzentrum im brandenburgischen Neuruppin gearbeitet hat, gehört zum Team von Chefarzt Johannes Klemm.

In Verden aufgewachsen, hat Geeske Bohling in Göttingen Medizin studiert. Dabei entdeckte die junge Frau ihr Interesse für die Geburtshilfe: „Schon in der ersten Vorlesung wusste ich, das ist genau das, was ich machen will.“

Nach dem Studienabschluss arbeitete sie als Ärztin zunächst in einer Praxis in Berlin, dann neun Jahre in der Perinatalmedizin in einem Krankenhaus in Neuruppin. Sie weiß: Das Alter der Erstgebärenden steigt und damit der Anteil derer, die an einer Krankheit leiden und deshalb besondere Betreuung brauchen. Auch Mehrlingsschwangerschaften kommen immer häufiger vor. Geeske Bohling steht für die werdenden Mütter bereit: Sie führt regelmäßige Ultraschallkontrollen durch und spricht mit den Schwangeren darüber, wie die Geburt optimal verlaufen kann. Als von der WHO zertifizierte babyfreundliche Geburtsklinik fördert das Krankenhaus Winsen grundsätzlich die natürliche Geburt. Doch wenn das Baby sehr groß ist oder ungünstig im Mutterleib liegt, kann es nötig werden, einen Kaiserschnitt einzuleiten, berichtet Geeske Bohling. „Je intensiver ich die Frau kennengelernt habe, desto besser kann ich sie in solchen Situationen unterstützen“, so die Perinatalmedizinerin.

Sie sieht das Krankenhaus Winsen grundsätzlich gut gerüstet für schwierige Schwangerschaften und Geburten: Ein kooperierender Kinderarzt kommt jeden Tag zur Visite ins Haus und untersucht die Neugeborenen. Bei Notfällen während der Geburt ist ein Kinderarzt zeitnah zur Stelle. Die neuen Kreißsäle bieten jeden Komfort, die Wehenterrassen einen vor fremden Blicken geschützten Rückzugs- und Entspannungsraum und die Familienzimmer Ruhe und Geborgenheit, um das Abenteuer Familie zu starten.

Geeske Bohling macht die Arbeit in der Geburtshilfe des Krankenhauses Winsen große Freude. Noch pendelt wohnt sie nur in der Woche in Winsen, doch bald will sie mit ihrem Mann ganz in den Landkreis Harburg ziehen.

 

 

Zurück
Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13
Zertifikat 15
Zertifikat 16
Zertifikat 17
Zertifikat 18