Aktuelles

Eine Dankesgeste, die von Herzen kam

Janine Herzberger (v.l.) und Sabine Feege von Corona Care Winsen brachten den Pflegenden im Krankenhaus Winsen Präsentkörbe als Dank für den engagierten Einsatz in der Pandemie

Janine Herzberger (v.l.) und Sabine Feege von Corona Care Winsen brachten den Pflegenden im Krankenhaus Winsen Präsentkörbe als Dank für den engagierten Einsatz in der Pandemie

Strahlende Gesichter im Krankenhaus Winsen: Pflegende der 13 Patientenbereiche des Hauses nahmen Präsentkorbe entgegen. Die Überbringer: Janine Herzberger und Sabine Feege von Corona Care Winsen, einer Initiative, die sich vor zwei Jahren in der Kreisstadt gegründet hatte, um ehrenamtlich diejenigen zu unterstützen, die von der Pandemie besonders betroffen waren.

Als Corona im Frühjahr 2020 den Landkreis erreichte, war niemand darauf vorbereitet. Diejenigen, die in Quarantäne mussten, viele, die sich als Risikopatienten nicht mehr auf die Straße trauten, und alte Menschen, die in ihren Wohnungen vereinsamten, brauchten dringend Hilfe, erinnern sich Herzberger und Feege.

Schnell fanden sich im März 2020 mehr als 160 Winsener Bürger zusammen, um unbürokratisch dort einzuspringen, wo sie gebraucht wurden. Für andere Besorgungen machen, Lebensmittel vor die Tür der Kranken bringen, mit Hunden Gassi gehen oder einfach am Telefon zuhören, das waren nur einige der vielen Aufgaben. Bald war für Corona Care Winsen eine Website und sogar eine eigene Telefonnummer geschaltet. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Winsen, der Reso-Fabrik und dem Gesundheitsamt klappte von Anfang an gut, schildern Herzberger und Feege.

Absoluter Mangelartikel zu Beginn der Pandemie: Stoffmasken, die es damals noch nicht zu kaufen gab. Wer in der Initiative nähen konnte, fertigte Masken. Viele andere spendeten Geld. So kamen über 600 Euro zusammen, die die Corona Care Winsen jetzt nicht mehr braucht. „Inzwischen haben Stadt und Landkreis Strukturen geschaffen, um Betroffene zu unterstützen, bei uns ruft niemand mehr an“, sagt Janine Herzberger. Deshalb stellt Corona Care Winsen jetzt die Arbeit ein.

Das Spendengeld, so stimmten die Mitglieder der Initiative ab, solle an diejenigen gehen, die in der Pandemie besonders gefordert sind und Großes für die Allgemeinheit leisten - nämlich die Pflegenden des Krankenhauses Winsen. In den liebevoll zusammengestellten Präsentkörben finden sich Kaffee, Tee und jede Menge „Nervennahrung“, denn noch ist der coronabedingte Arbeitsdruck hoch.

 

 

Zurück
Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13
Zertifikat 15
Zertifikat 16
Zertifikat 17
Zertifikat 18