Ober- und Unterschenkelbrüche

Brüche des Ober- und Unterschenkels sind Frakturen der langen Röhrenknochen. Liegen die Verletzungen im Schaftbereich der Knochen, so kann die operative Therapie durch die Implantation eines intramedullären Nagels erfolgen. Hierbei wird der Nagel mit Schrauben im Knochenschaft verankert.

Ist es aufgrund des Frakturverlaufes nicht möglich einen Nagel einzusetzen, wird der Bruch durch Platten- und Schraubensysteme stabilisiert.

In seltenen Fällen wie beispielsweise Trümmerfrakturen oder offene Brüche kann auch die Anlage eines Fixateur externe (äußerer Spanner) erforderlich sein.

Nach dem operativen Eingriff wird die krankengymnastische Übungsbehandlung durch unsere Physiotherapeuten gemäß unseren Nachbehandlungsschemata durchgeführt.

zurück zur Übersicht (Untere Extremitäten)

Zertifikat 1
Zertifikat 2
Zertifikat 12
Zertifikat 6
Zertifikat 7
Zertifikat 8
Zertifikat 9
Zertifikat 11
Zertifikat 13