Krankenhaus Buchholz

Aufwachraum

In vielen Fällen kommen Sie schon vor der Operation in den Aufwachraum. Dieser befindet sich direkt neben dem OP und wir haben dort die Möglichkeit schon einige Vorbereitungen durchzuführen. In vielen Fällen erhalten Sie dort eine Venenverweilkanüle, über die wir die Narkosemedikamente spritzen. Außerdem kontrollieren wir, ob alle Unterlagen vollständig sind. Damit sorgen wir für einen reibungslosen Operationsablauf.

Nach der Operation kommen Sie erneut für einige Zeit in den Ihnen dann schon vertrauten Aufwachraum. Dort werden Ihre Herz- Kreislauf- und Atemfunktion noch so lange überwacht, bis diese so stabil ist, dass wir Sie auf die Normalstation oder ins ambulante OP-Zentrum verlegen können. Die Dauer des Aufenthalts im Aufwachraum richtet sich nach individuellen, medizinischen Gesichtspunkten und kann von wenigen Minuten bis zu mehreren Stunden reichen. Patienten nach größeren Operationen und/ oder mit schweren Begleiterkrankungen werden in der Regel nach der Operation direkt auf der Intensivstation aufgenommen.

Im Aufwachraum kümmern wir uns, falls erforderlich, auch um eine ausreichende Schmerzmedikation und behandeln Übelkeit und/oder Erbrechen.

Der Aufwachraum verfügt über 12 Monitorplätze.

Eltern können Ihre Kinder dort selbstverständlich mitbetreuen (solange keine medizinische Indikation bei anderen Patienten dem im Wege steht). Auch besteht in den meisten Fällen die Möglichkeit, dass Mutter und Neugeborenes nach einem Kaiserschnitt im Aufwachraum durch z.B. den Vater oder eine andere Vertrauensperson begleitet werden.

Der Aufwachraum ist von 07.oo Uhr bis 19.oo Uhr geöffnet. Sollten Sie außerhalb dieser Zeit z.B. als Notfall operiert  werden, wird Ihre Betreuung nach der Operation auf der Intensivstation durchgeführt.

<< zurück

Kontakt

Anästhesieambulanz

Tel.: 04171 - 13 4550

Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr