Krankenhaus Buchholz

Gesichtsformung durch Implantate

Gesichtsformung durch Implantate

Die Form von Kopf und Gesicht wird äußerlich von der Haut bedeckt, jedoch sind die grundlegenden Konturen von Fett und Muskeln und vor allem dem Knochen abhängig.

Um Volumendefizite im Gesicht dauerhaft auszufüllen, kann der Gesichtsknochen mit Implantaten überhöht werden.

Damit lassen sich z. B folgende Defekte aufpolstern :

  • zu kleines Kinn
  • flache Jochbögen
  • Sattelnasen
  • eingesunkener Naseneingang / Oberlippenansatz
  • flaches Schläfenbein

Schon das am häufigsten gewünschte Kinn - Implantat gibt es in fünf unterschiedlichen Formen und vielen verschiedenen Größen.

Die Operation dauert ca. 1 bis 3 Stunden und wird in Vollnarkose durchgeführt.

Die Kosten beginnen zum Beispiel bei den Kinn-Implantaten bei ca. 1.600 Euro für die Operation einschließlich Narkose und Mehrwertsteuer.

Diese Operation kann ambulant durchgeführt werden, wenn keine gravierenden Erkrankungen eine längere Überwachung nach der Narkose erforderlich machen und eine Betreuung zu Hause sichergestellt ist.

Die Einnahme von Schmerzmedikamenten, die Acetylsalicylsäure enthalten, wie z.B. Aspirin, führt zu einer verzögerten Blutgerinnung und erhöhten Nachblutungsgefahr. Deshalb dürfen diese Medikamente eine Woche vor der Operation  bis eine Woche nach der Operation nicht eingenommen werden.

 

Zur Startseite
Zur Übersicht des Behandlungsspektrums
Zur Terminvergabe