Krankenhaus Buchholz

01.03.2017 - Was Brustkrebs-Patientinnen weiterhilft

Chefarzt Johannes Klemm hilft Patientinnen mit einem vielfältigen Therapieangebot

Jede elfte Frau in Deutschland bekommt im Verlauf ihres Lebens die Diagnose Brustkrebs gestellt. Eine Diagnose, die Angst, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit auslösen kann. An betroffene Frauen richtet sich eine Sonderveranstaltung am Donnerstag, 9. März, 18.30 Uhr, in der Cafeteria des Krankenhauses Winsen. Unter dem Titel „Wir lassen uns nicht hängen, Information und Gespräche zu Brustkrebs“ hat Johannes Klemm, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, verschiedenste Ansprechpartner, darunter Ärzte, Therapeuten und Selbsthilfegruppen, versammelt.

Johannes Klemm gibt einen Überblick über die verschiedenen Stadien einer Brustkrebsbehandlung in einem zertifizierten Brustkrebszentrum, wie es die Krankenhäuser Buchholz und Winsen sind. Die Radiologin Dr. Ingeborg Schott berichtet über die Mammografie als oft lebensrettende Früherkennungsmaßnahme und über das Screening-Programm, zu dem alle Frauen ab dem 50. Lebensjahr regelmäßig eingeladen werden. Karin Meißler präsentiert die von ihr geleitete „Frauenselbsthilfe nach Krebs“.

Außerdem können sich die Teilnehmerinnen an zahlreichen Ständen informieren: Breast Care Nurse Schwester Ela aus dem Krankenhaus Winsen gibt Tipps zur Pflege der Brust nach einem operativen Eingriff, Psychoonkologin Monika Corsten berichtet über ihre Arbeit in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen, Sportwissenschaftlerin und Physiotherapeutin Elisabeth Weißbach erklärt, wie Bewegung das Befinden und die Therapieaussichten verbessert. Und das NetzwerkStattKrebs mit seiner Vertreterin Ines Moegling ist Kontaktstelle insbesondere für jüngere Frauen mit Brustkrebs. Eine Besonderheit: Alfons Hilbig vom „Netzwerk Männer mit Brustkrebs“ schildert, wie die Betroffenen mit diesem bei Männern sehr seltenen Tumorleiden umgehen. Auch der Sozialdienst der Krankenhäuser Buchholz und Winsen steht bereit.

 

Ziel der Veranstaltung ist nach Worten von Johannes Klemm, „den Frauen Mut zu machen und ihnen zu helfen, ihre Krankheit zu überwinden“. 


>> zur Übersicht

Veranstaltungen

Unsere GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen