Krankenhaus Buchholz

Unsere Abteilung hat in Zusammenarbeit mit der Firma litos mehrere Implantate zur Verbesserung der Frakturstabilisierung entwickelt. Aufgrund unserer täglichen praktischen Erfahrungen im Operationssaal konnten wir Implantate konstruieren, die genau den Erfordernissen der Frakturversorgung an der Schulter entsprechen. Weitere Plattenentwicklungen für andere Körperregionen befinden sich in der Planungsphase.

Ist es bei einem Patienten zu einem Knochenbruch gekommen, bei dem die handelsüblichen Implantate nicht zu einer ausreichenden Stabilisierung führen würden, so organisieren wir die Herstellung eines individuell angepassten Sonderimplantates, um eine bestmögliche Versorgung des Patienten zu gewährleisten.

Eine in den letzten Jahren entstandene Neuerung ist die Verwendung von Knochenersatzmaterialien, um z.B. Defektzonen im Knochen zu überbrücken oder um die Knochenneubildung günstig zu beeinflussen. Dadurch können wir in vielen Fällen auf die Entnahme von körpereigenen Knochenbälkchen (Spongiosa) verzichten und somit dem Patienten einen weiteren Schnitt ersparen.

Veranstaltungen

Unsere GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen