Krankenhaus Buchholz

AC-Gelenk-Arthrose

Das Acromio-Clavicular-Gelenk (AC-Gelenk, auch Schultereckgelenk genannt) ist ein Gelenk zwischen der Clavicula (Schlüsselbein) und dem knöchernen Schulterdach (ein Teil des Schulterblattes). Nahezu jede Bewegung des Oberkörpers bedarf einer Bewegung im Schultereckgelenk. Dies zeigt die enorme Wichtigkeit, aber auch die große Belastung dieses Gelenks. Insbesondere bei Überkopftätigkeiten wird das AC-Gelenk stark beansprucht. Eine Arthrose im AC-Gelenk lässt sich schon bei relativ jungen Patienten nachweisen,  macht aber in der Regel keine Beschwerden. Bei ausgeprägter Arthrose ist der Knorpelüberzug der Gelenkpartner aufgebraucht. Knochen reibt auf Knochen. Die Beweglichkeit nimmt ab, Schmerzen können entstehen.

Symptome

Patienten klagen in der Regel über einen Belastungsschmerz sowie Ruhe- und Nachtschmerzen. Auch den rechten Arm auf die linke Schulter zu legen und umgekehrt bereitet meist Probleme. Verspannungen im Nacken und Kopfschmerzen sowie Schmerzausstrahlung in den Brustkorb sind häufige Begleiter der AC-Gelenk-Arthrose. 

Diagnose

Die klinische Untersuchung des Patienten und bildgebende Verfahren bestätigen die Diagnose. Unter Umständen kann durch eine Injektion eines Schmerzmittels in das Gelenk das Beschwerdebild weiter eingegrenzt werden.

Therapie

Konservative Verfahren wie Krankengymnastik, manuelle Therapie, entzündungshemmende Schmerzmittel oder Cortison-Injektionen in das Gelenk können eine dauerhafte Besserung bewirken. Ist dies nicht der Fall, kann die Symptomatik durch ein arthroskopischen Eingriff gebessert werden .
Hierbei werden mit kleinen Instrumenten einige Millimeter des Schlüsselbeins (5-10 mm) abgetragen. Beide Gelenkanteile werden geglättet, sodass sie „reibungslos“ aufeinander gleiten. Die Funktion des Gelenkes wird durch diese Operation nicht beeinträchtigt.

Rehabilitation

Nach der Operation wird der Arm mit Krankengymnastik mobilisiert. In den ersten drei bis vier Wochen nach der Operation sollten entzündungshemmende Medikamente eingenommen werden.

<< zurück zur Übersicht

Leitung

Oberarzt

Dr. Peter Ortwein

Kontakt über das Sekretariat
Tel.: 04171 - 13 4601