Krankenhaus Buchholz

Hüftgelenk

Der Hauptfokus der Kinderorthopädie liegt im Neugeborenenscreening zur sonografischen Untersuchung der Hüftgelenke. In der Regel bieten wir dreimal wöchentlich Termine an. Die im Krankenhaus Winsen geborenen Babys werden noch während ihres stationären Aufenthaltes untersucht. Ziel ist, eine Hüftreifungsverzögerung oder Hüftreifungsstörung möglichst frühzeitig festzustellen. Denn unbehandelt kann eine solche Störung im Erwachsenenalter eine Hüftdysplasie und eine frühzeitige Abnutzung der Hüftgelenke zur Folge haben, die sich nur operativ behandeln lässt (Umstellungsosteotomie, bei Arthrose Gelenkersatz). Beim Neugeborenen genügen schon minimale Maßnahmen wie breites Wickeln oder eine Abspreizbehandlung mittels einer Spreizschiene, um das Hüftgelenk ausreifen zu lassen und spätere Hüftschäden zu verhindern. Engmaschige Kontrollen, im ersten Lebensjahr sonografisch, später radiologisch, sichern den Erfolg der Behandlung. 

<< zurück zur Übersicht

Oberarzt

Daniel Meincke

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kontakt über das Sekretariat

Oberarzt

Alexander Uschkoreit

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kontakt über das Sekretariat