Krankenhaus Buchholz

Spezialversorgung Primärendoprothetik

Bei vorbestehenden Gelenkerkrankungen, Verletzungen und auch bei zu später Behandlung einer Arthrose kann die Verwendung eines Standartimplantats möglicherweise nicht mehr funktionieren.
Insbesondere bei knöchernen Pfannendefekten sind dann teils hochkomplexe Versorgungen mit z.B. Tantalpfannen oder Titanstützschalen notwendig. Knochendefekte werden entweder mit eigenem bzw. Spenderknochen oder mit Augmenten aus Tantal aufgefüllt.
Jede Situation analysieren die Hauptoperateure unseres EPZmax patientenindividuell, veranlassen ggf. eine Röntgen- oder MRT-Untersuchung und stellen sicher, dass zum OP-Zeitpunkt alle geeigneten Implantate vorrätig sind. Auf diese Weise erreichen wir auch in schwierigsten Fällen eine ausgezeichnete Prothesenfunktion und Haltbarkeit.

<< zurück

Veranstaltungen

Unsere GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen