Krankenhaus Buchholz

Liebe Patientin,
lieber Patient,

Ihr Arzt hat Sie in das Krankenhaus eingewiesen, weil Sie Hüftschmerzen haben und die Hüfte beim Gehen bzw. bei Alltagsaktivitäten nicht mehr ausreichend belastbar ist. In den meisten Fällen liegt die Ursache in einer altersbedingten Abnutzung der Knorpelschicht, der Hüftarthrose. Auch chronische Leiden wie Rheuma, Durchblutungsstörungen und Stoffwechselerkrankungen können die Hüftgesundheit in Mitleidenschaft ziehen, ebenso wie angeborene Fehlstellungen des Hüftgelenks.

Nach Möglichkeit versuchen wir, Ihr natürliches Gelenk so lange wie möglich zu erhalten. Dazu kommen bei uns hoch spezialisierte Verfahren zum Einsatz wie die Triple-Osteotomie, eine Umstellung der Gelenkachse. Wenn die Arthrose bereits zu weit fortgeschritten ist, die Lebensqualität leidet und Schmerz Ihr ständiger Begleiter ist, raten wir Ihnen allerdings zu einem Hüftgelenkersatz.

...mehr zum Hüftgelenkersatz lesen

Zementfreie Hüftprothese

Die zementfreie Prothese, die in den Knochen hineingepresst wird und dort einwächst, ist die Standardversorgung. Sie kann auch bei älteren Patienten mit einer leichten bis mittelgradigen Osteoporose bedenkenlos eingesetzt werden. ...mehr lesen

Zementfreie Kurzschaftprothese

Die Prothese Wahl bei jüngeren Patienten mit Arthrose. ...mehr lesen

Zementierte Hüftprothese

Vorwiegend für ältere Patienten mit fortgeschrittener Osteoporose. ...mehr lesen

Spezialversorgung Primärendoprothetik

Bei vorbestehenden Gelenkerkrankungen, Verletzungen und auch bei zu später Behandlung einer Arthrose kann die Verwendung eines Standartimplantats möglicherweise nicht mehr funktionieren. ...mehr lesen

Veranstaltungen

Unsere GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen