Krankenhaus Buchholz

Terminvergabe

Einen Termin zur ambulanten oder stationären Behandlung können Sie mit dem Sekretariat des Chefarztes Dr. med. Stefan Gall unter der Tel.: 04171 - 13 4101 verbindlich vereinbaren.

Für eine stationäre Behandlung benötigen gesetzlich versicherte Patienten von Ihrem behandelnden Arzt eine „Verordnung von Krankenhausbehandlung“.
Das Einweisungsformular muss am Tag der Aufnahme in der Klinik abgegeben werden. Operationen können bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen auch ambulant durchgeführt werden. Ob dies möglich ist, entscheidet ebenfalls Ihr behandelnder Arzt.
In diesem Fall benötigen Sie auch das rote Einweisungsformular.

Bitte bringen Sie zur Behandlung im Krankenhaus außerdem Ihre Versichertenkarte, sämtliche vorhandenen Röntgenaufnahmen mit schriftlichem Befund und – falls vorhanden – EKG, Ultraschallbilder und Laborbefunde mit.

„Blutverdünnende Medikamente“:

Die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) soll – falls möglich - 7 Tage vor der Operation abgesetzt werden, damit die blutverdünnende Wirkung nicht zu Komplikationen führt. Dieses Medikament ist in vielen Schmerztabletten und Grippemittel enthalten.
Setzen Sie das Medikament aber nicht selbständig ab! Befragen Sie vorher unbedingt Ihren Hausarzt. Manche Patienten müssen dann auf ein anderes Medikament ausweichen. Das gleiche gilt für das Blutverdünnungsmittel Marcumar.

Medikamenteneinnahme und Narkose

Diabetiker, die auf den Wirkstoff Metformin eingestellt sind, müssen vor der Operation durch ihren Hausarzt auf ein anderes Präparat umgestellt werden.
Es besteht eine Gegenanzeige für die Einnahme von Metformin vor geplanten Operationen in Allgemeinnarkose.

Dauermedikation

In Deutschland sind mehr als 13.000 Medikamente am Markt. Diese Menge kann von der Krankenhausapotheke nicht bevorratet werden.

Deshalb unsere Bitte:
Wenn Sie bestimmte Medikamente regelmäßig einnehmen müssen, bringen Sie bitte die entsprechende Menge für den geplanten Krankenhausaufenthalt mit.
Selbstverständlich beschaffen wir sonst jedes notwendige Medikament über unsere Apotheke.
Dabei kann es sein, dass Sie ein anderes Präparat, aber mit den gleichen Inhaltsstoffen bekommen.

Chefarzt

Dr. med. Stefan Gall

Facharzt für HNO-Heilkunde,
Spezielle HNO-Chirurgie,
Plastische und Ästhetische Operationen

Tel.: 04171 - 13 4101
Fax: 04171 - 13 4107

HNO Flyer