Krankenhaus Buchholz

In der Abteilung für Frauenheilkunde werden alle Patientinnen nach den aktuellen Diagnose- und Therapierichtlinien und damit nach dem neuesten Stand der Wissenschaft behandelt.

Neben einer fachlich fundierten Behandlung spielt für uns die persönliche Betreuung und Begleitung unserer Patientinnen eine hervorgehobene, wesentliche Rolle.

Wir sind überzeugt: Eine gut aufgeklärte und informierte Patientin wird zu ihrer Gesundung erheblich beitragen.

Alle weiteren, auch zum Teil größeren Krebsoperationen des Fachs werden bei uns durchgeführt, die Kooperationen im onkologischen Zentrum der Krankenhäuser Winsen und Buchholz sind eng.

Unsere Schwerpunkte

Ein besonderer Schwerpunkt ist für uns die Behandlung gynäkologischer Krebserkrankungen. Dazu gehört das Mamma-Karzinom, das überwiegend brusterhaltend operiert wird. Durch die Entnahme des Sentinel-Lymphknotens kann die Entfernung von Achsellymphknoten auf ein Minimum reduziert werden. Hormon- und Chemotherapien sowie Bestrahlung werden in Abstimmung mit den mitbeteiligten Kliniken und Ärzten im Rahmen onkologischer Konferenzen besprochen und festgelegt. Auch komplementärmedizinische Therapieverfahren werden bei uns angewendet.

Rekonstruktionen nach Brustamputationen sowie andere plastische Mamma-Operationen gehören ebenso zu unserem Spektrum.

Seit 2009 sind wir von der Deutschen Krebsgesellschaft als Brustkrebszentrum zertifiziert. 

Ein weiterer großer Schwerpunkt der Abteilung liegt in der modernen,  individualisierten Behandlung von Blasen- und Beckenbodenschwäche. Als von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft 2006 zertifizierte Beratungsstelle haben wir nicht nur eine eigene Inkontinenzsprechstunde, sondern auch einen urodynamischen Messplatz. Operativ werden neben einfachen Bandoperationen (TVT-Kunstoffband-Anhebung) auch komplexe Beckenbodenrekonstruktionen mit und ohne künstliche Netze durchgeführt.

Minimalinvasive Eingriffe zur Gebärmutterentfernung, bei Operationen an den Eierstöcken, bei Eileiterschwangerschaft und Eierstockzysten gehören zum Standard und werden weitaus häufiger angewandt als Verfahren mit großem Bauchschnitt. 90 Prozent aller Gebärmutteroperationen erfolgen bei uns minimalinvasiv. 

Chefarzt

Johannes Klemm

Kontakt über das Sekretariat

Tel.: 04171 – 13 4701